Schwimmschule Schwimmkurse Fitnesskurse

Kurse

Schwimmabzeichen Erklärung

Seepferdchen

• Sprung vom Beckenrand mit anschließendem 25 m Schwimmen in einer Schwimmart in Bauch- oder Rückenlage (Grob Form, während des Schwimmens in Bauchlage erkennbar ins Wasser ausatmen)
• Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser (Schultertiefe bezogen auf den Prüfling)
• Kenntnis von Baderegeln

Seeräuber

• 100 Meter technikgerechtes Brustschwimmen.
• 5 Meter Streckentauchen mit anschließendem Herausholen eines Gegenstandes aus mindestens 1 Meter Wassertiefe.


Deutsches Schwimmabzeichen Bronze (Freischwimmer)

• Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon 150 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 50 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
• einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring)
• Ein Paketsprung vom Startblock oder 1 m-Brett
• Baderegeln

Deutsches Schwimmabzeichen Silber

• Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 20 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 400 m zurückzulegen, davon 300 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 100 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
• zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring)
• 10 m Streckentauchen mit Abstoßen vom Beckenrand im Wasser
• Ein Sprung aus 3 m Höhe oder zwei verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe
• Badregeln
• Verhalten zur Selbstrettung (z. B. Verhalten bei Erschöpfung, Lösen von Krämpfen)

Deutsches Schwimmabzeichen Gold

• Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 30 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 800 m zurückzulegen, davon 650 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 150 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten).
• Startsprung und 25 m Kraulschwimmen
• Startsprung und 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:15 Minuten
• 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder Rückenkraulschwimmen
• 10 m Streckentauchen aus der Schwimmlage (ohne Abstoßen vom Beckenrand)
• dreimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring) innerhalb von 3 Minuten
• Ein Sprung aus 3 m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe
• 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
• Baderegeln
• Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)

Babyschwimmen und Wasserspielerein

Beim Babyschwimmen geht es hauptsächlich um den Spaß im Wasser! Mutter und/oder Vater spielen gemeinsam mit dem Baby im Wasser, um Freude am und im Wasser zu haben und um das Baby in seiner Entwicklung zu fördern. Dabei werden die Babys mit verschiedenen Griffen gehalten oder unterstützt. Es werden Übungen durchgeführt, die Kind- und altersgerecht sind.

Wassergewöhnung

Bei der Wassergewöhnung wird Ihrem Kind spielerisch die Angst vor dem Wasser genommen in Form von nassspritzen, damit sie Wasser im Gesicht gewohnt sind, reinspringen ins Wasser mit und ohne Hilfe, leichte Schwimmbewegungen mit den Beinen als Vorbereitung zum Seepferdchen, fortgeschrittene können auch schon das tauchen üben (Kopf unter Wasser), die Motorik wird gefördert (z.B. springen, hüpfen, Purzelbaum), usw. Sie sind mit Ihrem Kind zusammen im Wasser.

15 Uhr für Kinder von 2,5 - 3,5 Jahren

16 Uhr für Kinder von 3 bis 4 Jahren

17 Uhr für Kinder von 3,5 bis 5 Jahren

Aqua Fit & Fun

Ist ein Programm für Fortgeschrittene. Dies ist ein ganzheitliches Krafttraining im flachen Wasser kombiniert mit Trainingsgeräten.
Schnelle Bewegungsübungen werden in mehreren Sätzen und mit einer bestimmten Zahl an Wiederholungen durchgeführt.

Aqua Jogging

Alternatives gelenkschonendes Joggingangebot im Tiefwasser. Es trainiert die Ausdauer.
Das Training findet im Tiefwasser statt, wobei ein Auftriebsgürtel dafür sorgt, dass der Kopf über Wasser bleibt. Mit den Beinen wird eine freie Laufbewegung im Wasser durchgeführt. 5 Minuten intensives Joggen im Wasser entspricht etwa einem 1000m Lauf an Land.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.